Zum Blog

Mir ist es wichtig vielen Menschen von Asexualität zu erzählen und mögliche Vorurteile und Unklarheiten zu beseitigen.
Für Fragen und (konstruktive) Kritik bin ich jederzeit offen!
Danke fürs Lesen :)
Klara

Donnerstag, 2. März 2017

Bist du dir sicher, dass du asexuell bist...?

Ich hab mich vor kurzem wieder bei jemandem geoutet.
Während diesem Gespräch habe ich Dinge gesagt wie: "ich war schon immer asexuell. Aber ich wusste nicht, dass es diese Orientierung gibt, deshalb bin ich mir dessen erst seit einem knappen Jahr bewusst." Wie viele andere Menschen hat auch diese Person gefragt, ob ich mir wirklich sicher bin, dass ich asexuell bin oder ob ich diese Orientierung aus anderen Gründen gewählt habe (z.B. Angst vor Sex)

Und genau das ist eins der Probleme, die wir Asexuellen haben.. In dieser Welt gibt es schon so viele sexuelle Dinge/Darstellungen von sexuellen Handlungen, die es Asexuellen schwer machen sich "normal" zu fühlen und selbst wenn wir uns damit wohlfühlen gibt es immer Menschen, die wollen, dass wir nochmal genau darüber nachdenken und nicht glauben können, dass man mit dieser Orientierung glücklich sein kann.

Ich habe auf Tumblr vor ein paar Wochen ein sehr passendes Comic gefunden das erklärt hat wie es sein kann in dieser Welt (in der Sex sowas normales und sexuelle Anziehung für die meisten selbstverständlich ist) herauszufinden, dass man asexuell ist.
Weil ich das Comic so gut fand teile ich es heute mit euch (wieder original, übersetzt von mir)

Der Versuch herauszufinden, ob man asexuell oder aromantisch ist, kann schwierig sein, weil man die Abwesenheit von etwas finden will.
Stell dir vor, du stehst an einem Teich und du möchtest herausfinden, ob Schildkröten an diesem Teich leben.

Falls du eine Schildkröte findest - toll! Jetzt weißt du, dass da Schildkröten sind.

Aber falls du keine Schildkröten findest, kann es sein dass es an deinem Teich keine Schildkröten gibt.
Vielleicht bist du auch nur schlecht darin nach Schildkröten zu suchen.
Und vielleicht dachtest du, du hättest eine Schildkröte gesehen, aber es war doch nur ein Stock.

Vielleicht sind da nur ein paar wenige Schildkröten.
Vielleicht musst du etwas besonderes tun, um die Schildkröten zu finden.
Vielleicht sind ein paar der Steine eigentlich Schildkröten, aber du kannst sie nicht unterscheiden.
Und vielleicht sind da wirklich keine Schildkröten.
Du weißt es einfach nicht.

Und die anderen Menschen sagen:
"Da sind sicher Schildkröten, du wirst sie schon noch finden!"
"Wie viele Schildkröten hast du in deinem Teich?"
"Versuch mal Gemüse am Ufer zu pflanzen um sie anzuziehen!"
"Oh nein! Was für eine Katastrophe ist denn passiert, dass in deinem Teich keine Schildkröten leben?"

Und du stehst da nur, nass, mit einem leeren Netz und einem müden Gesichtsausdruck.

Aber egal.
Denn ob an deinem Teich Schildkröten sind oder nicht, die Ökologie deines Teichs funktioniert auch ohne sie. Denn das ist genau das, was ein Ökosystem macht - es formt ein System mit dem was vorhanden ist.

Dir fehlt überhaupt nichts, wenn du keine Schildkröten hast.
Wenn jemand versuchen würde, Schildkröten in deinen Teich zu geben, würde das vermutlich etwas vermasseln/kaputt machen.

Also: du musst nicht ganz sicher sein. Du musst nicht jeden Centimeter von deinem Teich absuchen, bevor du beschließt, dass darin keine Schildkröten zu finden sind.
Wenn du die Bezeichnung "aromantisch" oder "asexuell" verwenden möchtest, weil du denkst, dass sie zu dir passt, dann tu' das einfach.

Und wenn du doch irgendwann Schildkröten findest, kannst du deinen Teich immer umbenennen.



Also, was lernen wir aus dieser Geschichte? Wenn Menschen sich als asexuell oder sonst etwas bezeichnen wollen und sich damit wohlfühlen, dann sollen sie das tun! Kein anderer Mensch sollte versuchen Gründe zu finden, wieso diese Bezeichnung/Orientierung nicht die richtige ist.

Denn auch ich - glaubt mir - habe versucht "Schildkröten" zu finden. Aber ich habe nur Stöcke gefunden. Und viele andere tolle Tiere ;-) Und deshalb hab ich beschlossen damit glücklich zu sein.

Keine Kommentare:

Kommentar posten